Messier 33 - Pinwheel Galaxy

N 250/1250 – 66-197x – fst 6m6
Für eine beschriftete Version auf die Zeichnung klicken.   Click on the drawing for a labeled version.


M 33     Gx     1h 33,9m     +30 39'     Tri     5m7

Bei guten Bedingungen ist die Triangulum Galaxie im Sternbild Dreieck ein Genuß! Schon mit kleinen Teleskopen ist die hellste HII-Region NGC 604 zu erkennen. Mit größeren Teleskopen kommen dann noch etliche HII-Regionen und Sternhaufen dazu. Die Spiralstruktur ist hier ebenfalls recht einfach zu beobachten.
Beim Beobachten benutzte ich eine Aufsuchkarte, die ich mir mithilfe von "Multicolor photometry of 145 of the HII regions in M33" (Jiang et al., 2002) erstellt habe. Die Identifikationen basieren darin auf "An optical study of M33: I. Morphology of the Gas" (Boulestix, Courtès, Laval, Monnet, Petit, 1974).
Es wurden einige andere Beobachtungen von Einzelobjekten in M33 gemacht, in denen die Identifikationen verwendet wurden, die in "On the stellar content and structure of the spiral galaxy M33" (Humphreys, Sandage, 1980) eingeführt wurden. Wo verfügbar und notwendig habe ich daher diese Nummern bei meinen Beobachtungen hinzugefügt. Es gibt außerdem einige Unstimmigkeiten mit den Identitäten von IC 135 und IC 136. Meine Identifikationen basieren auf dem "Revised New General Catalogue and Index Catalogue" von Wolfgang Steinicke. In den Anmerkungen zu diesen Objekten wird sich aber auf HII Regionen in anderen Teilen der Galaxie bezogen.

When the conditions are good the Pinwheel Galaxy in the constellation Triangle becomes a pleasure! Its brightest HII region NGC 604 is visible even in small telescopes. When observing with larger telescopes many HII regions and star clusters become visible. The spiral structure is also quiet easy to observe.
When observing I used a chart made with the help of "Multicolor photometry of 145 of the HII regions in M33" (Jiang et al., 2002). The identifications therein base on "An optical study of M33: I. Morphology of the Gas" (Boulestix, Courtès, Laval, Monnet, Petit, 1974).
Several other observations of objects within M 33 are made using the identifications introduced in "On the stellar content and structure of the spiral galaxy M33" (Humphreys, Sandage, 1980). Where available and necessary I cross-identified them in the logs. There is also some confusion with the identities of IC 135 and 136. I based my identifications on the coordinates in the "Revised New General Catalogue and Index Catalogue" by Wolfgang Steinicke. The notes to these objects however link to HII regions in different parts of the galaxy.


Einträge in der DeepSky Datenbank

Messier 33: Bei 66x sind die Spiralarme sehr deutlich. Die HII-Region NGC 604 ist bereits sehr hell. Das Gebiet zwischen Zentrum und dem südlichen Spiralarm ist noch relativ hell, das entsprechende Gebiet zum nördlichen Spiralarm kaum noch neblig. Insgesamt geht der Nebel aber noch recht weit über die Spiralarme hinaus. Im südlichen Spiralarm sind zwei hellere Gebiete zu erkennen. In den Spiralarmen und darum noch etliche schwache und sehr schwache HII-Regionen. Nördlich des Kerns ist sehr nahe ein Stern zu erkennen, der Kern selbst erscheint schwach und stellar. Nördlich des Kerns ist noch ein helleres Gebiet.
NGC 588: Schwächerer Knoten, weit außerhalb der Galaxie, dadurch ziemlich guter Kontrast. Westlich liegt ein Dreieck aus drei mittleren Sternen
NGC 592: Mäßig schwach, liegt außerhalb der Spiralarme. Hat im N eine stellare Aufhellung.
NGC 595: Schwach, im N etwas heller, klein.
NGC 604: siehe hier
IC 131: (=BCLMP 290A) Sehr schwach, indirekt sicher zu sehen, außerhalb der Spiralarme
IC 133: (=BCLMP 623) Schwacher Knoten, ziemlich einfach zu sehen. Deutlich flächig.
IC 135: (=BCLMP 88) Sehr schwach, rund, liegt wenig östlich des südlichen Spiralarms
IC 136: (=BCLMP 711) Schwacher Nebel, bildet mit einem weiteren Knoten einen Doppelnebel und insgesamt einen etwas größeren Knoten.
IC 137: (=BCLMP 204 & 205) Bestehend aus BCLMP 205 im Osten und BCLMP 204 im Westen. BCLMP 205 ist ein schwacher, größerer Knoten. Sehr nahe ist BCLMP 204. er ist etwas kleiner und noch schwächer.
IC 139: (=BCLMP 8A und andere) Größerer hellerer Knoten im Südostteil eines helleren Abschnitts im südlichen Spiralarms. Wird durch mehrere HII-Regionen gebildet.
IC 142: (=BCLMP 301) Sehr schwach, nur bei ind. Sehen, liegt an der Nordkante des nördlichen Spiralarms. Sicher zu halten.
IC 143: (=BCLMP 688) An der Stelle ist ein sehr schwacher Stern zu sehen, unmittelbar westlich liegt ein kleiner Nebel
BCLMP 25: (=A 48) Erscheint bei 139x noch stellar, bei 197x sehe ich einen schwachen und winzigen Nebel
BCLMP 62: (=A 66) Sehr schwach, nur indirekt zu sehen, diffuser Fleck
BCLMP 77: Extrem schwach, nur bei ind. Sehen etwa 30% der Zeit zu halten. Ein sehr schwacher Stern ist nahe in S.
BCLMP 218: Sehr schwacher Knoten, westlich eines schwachen Sterns, bei ind. Sehen deutlich. Steht an der Südkante des südlichen Spiralarms.
BCLMP 302: Sehr schwach, flächig, liegt an der Nordkante des nördlichen Spiralarms
BCLMP 635: Bei ind. Sehen erscheint ein deutliches stellares Objekt. Weit außerhalb der Spiralarme
BCLMP 691: (= A 39?) Sehr schwach, sehr klein, weit außerhalb des Spiralarms, bei ind. fast ständig zu halten.

Messier 33: The spiral arms are very distinct at 66x. The HII region NGC 604 is already very bright. The area between the center and the southern spiral arm is still pretty bright, the corresponding area to the northern arm is barely nebulous. Overall the nebula is widely extended out of the spiral arms. Two brighter areas are visible in the southern arm. Within the spiral arms and around are several faint and very faint HII regions. North of the core is a star nearby. The core is faint and stellar. North of the core is a brighter area.
NGC 588: Fainter knot, far out of the spiral arms hence with good contrast. West is a triangle of three moderately bright stars.
NGC 592: Moderately faint, situated out of the spiral arms. A stellar brightening in the N.
NGC 595: Faint, brighter in N, small.
NGC 604: click here
IC 131: (=BCLMP 290A) Very faint, definitely visible with averted vision. Out of the spiral arms.
IC 133: (=BCLMP 623) Faint knot, visible quiet easily. Clearly extended.
IC 135: (=BCLMP 88) Very faint, round, little south of the southern spiral arm.
IC 136: (=BCLMP 711) Faint nebula, forms a double nebula with a further knot and overall a larger knot.
IC 137: (=BCLMP 204 & 205) Consisting of BCLMP 205 in East and BCLMP 204 in West. BCLMP 205 is a faint, extended knot. Very close is BCLMP 204. It is smaller and fainter.
IC 139: (=BCLMP 8A and others) Large bright knot in the southern part of a brighter area in the southern spiral arm. Formed by several HII regions.
IC 142: (=BCLMP 301) Very faint, only visible with averted vision, on the northern rim of the northern spiral arm.
IC 143: (=BCLMP 688) At the coordinates is a very faint star. Immediately west is a small nebula.
BCLMP 25: (=A 48) Appears stellar at 139x, with 197x I can see a faint very small nebula.
BCLMP 62: (=A 66) Very faint, visible only with averted vision as a diffuse haze.
BCLMP 77: Extremely faint, only visible 30% of time and with averted vision. A very faint star in S is close.
BCLMP 218: Very faint knot west of a faint star. Distinct with averted vision. Situated at the southern rim of the southern spiral arms.
BCLMP 302: Very faint, extended, at the northern rim of the northern spiral arm.
BCLMP 635: When using averted vision a distinct stellar object appears. Far out of the spiral arms.
BCLMP 691: (= A 39?) Very faint, very small, visibly almost continual with averted vision. Far out of the spiral arms.